Texte
Schreibe einen Kommentar

Was er ihr angetan hat

    Autorin: Anna //

    Was er ihr angetan hat
    Dein Ehemann
    Dein Bruder
    Dein Sohn
    Dein Vater
    Dein Vorgesetzter
    Dein Freund
    Mein Freier
    Dieser Mann war all das für unterschiedliche Personen. Er war Ehemann. Er war ein Bruder. Er war
    ein Sohn. Er war ein Vater. Er war ein Vorgesetzter und ein Freund.
    Dieser Mann hat jemandem Leid zugefügt. Er hat ein frisch 18 gewordenes Mädchen in die
    Prostitution gelockt, er wusste von ihren starken psychischen Problemen, davon, dass ihre Familie
    diese nicht ernst nahm und ihr keiner half. Sie hatte keine Hilfe. Sie hatte niemanden. Sie hatte starke
    Depressionen und Borderline (diagnostiziert inzwischen), Suizidgedanken, wenig Selbstwertgefühl,
    starke Minderwertigkeitskomplexe. Sie hatte aufgrund von Erfahrungen ein schlechtes Männerbild.
    Sie lernte durch den Umgang mit Männern, zieht sie sich aus, kriegt sie Komplimente. So ein junges
    Mädchen ohne Selbstbewusstsein ist natürlich ein gefundenes Fressen für so manche Männer.
    Sie hatten Kontakt und schrieben jeden Tag als sie noch 17 war, er wollte Nacktbilder, löschte diese
    jedoch alle als er sich erinnerte, dass das ja strafbar war. Also wartete er bis sie 18 wurde, bis er sie
    für Sex bezahlte. Sie hatte Angst. Tat es dennoch. Fühlte nichts danach. Fühlte sich leer. Als das
    Treffen vorbei war und sie heim fuhr, fühlte sie eine Euphorie. Tage danach hasste sie sich selbst,
    hasste Männer, war angeekelt, war wütend, war traurig.
    Das Mädchen hatte Geldprobleme, er wusste, indem er im Voraus zahlte, kann er sie immer haben.
    Sie kann das Geld ja nicht mehr zurück zahlen, wenn sie es bereits ausgegeben hat.
    So zog sich die Prostitution über Jahre. Sie schaffte den Ausstieg nicht, rutschte stärker ab.
    Dieser Mann hat ein Mädchen manipuliert zu seinen Zwecken. Er hat sie angefasst, obwohl sie das
    nicht wollte, obwohl sie sich ekelte und es einfach über sich ergehen ließ, weil sie Geld brauchte und
    das im Voraus gezahlte Geld nicht mehr zurück zahlen konnte.
    Dieses Mädchen war ich. Wieso ich ein Problem damit habe, wenn Männer zu Prostituierten gehen?
    Weil ich eine davon war. Und auch wenn es ohne Zuhälter und „freiwillig“ war, war es ekelhaft,
    traumatisierend und ungewollt. Und nun stell dir vor, eine junge Frau steht vor dir, und sagt dir „dein
    Ehemann (oder Bruder, oder Freund oder Vater, usw.) hat mir weh getan. Er hat mich traumatisiert
    und meine Notsituation ausgenutzt um mit mir Sex zu haben“. Und sie weint.
    Würdest du so einen Mann wollen? Würdest du so einen Bruder, Vater, Freund usw wollen? Würdest
    du wollen, dass er das tut?
    Diese Menschen leben unter uns. Wir begegnen ihnen tagtäglich.

    (c) Anna

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.